Kategorie: Spenden

Alte Räder für ein neues Leben

Vor einiger Zeit rief die Asylhilfe Bruckmühl dazu auf, nicht mehr benötigte Fahrräder zu spenden. Ziel war es, den Geflüchteten mehr Mobilität zu bieten, um zum Beispiel zur Arbeit oder zum Deutschkurs zu kommen. Und der Aufruf war erfolgreich: Viele Zweiräder erreichten die Asylhilfe – vielen Dank für diese Unterstützung. Nun ging es an das Herrichten der Velos.

Hier sprang das erfahrene ehrenamtliche Team unter der Federführung von Martin Hottner mit Unterstützung des des Repair Cafés Bruckmühl ein. Ein besonderes Dankeschön geht an Reinhard Mehlo, Manfred Röhl und Wolfgang Seuffert. Sie widmeten sich mit ihren ganzen Erfahrungen und einem großen Schatz an Ersatzteilen den Rädern und machten sie fahrtüchtig.

Nach und nach wandern die Fahrräder nun zu ihren neuen Besitzern, bis dato konnten 15 Räder weitergegeben werden. Auch diese Woche waren wieder viele strahlende Gesichter zu sehen, denn mit einem eigenen Rad lebt es sich einfach viel besser.

Für die Materialkosten der Instandsetzung und als Wertschätzung gegenüber den Helfern wird je nach Zustand der Räder ein Unkostenbeitrag pro Rad fällig, der von den Flüchtlingen auch gerne bezahlt wird. Diese Einnahmen gehen dann zu 100 Prozent an das Repair Café zurück.

Auch in Zukunft werden weiterhin alte Fahrräder benötigt. Mit Belegung der Wohncontainer in Heufeldmühle werden viele Geflüchtete froh sein über dieses größere Stückchen Mobilität im Umfeld ihrer neuen Unterkunft.

UPDATE: Ukrainische Kriegsflüchtlinge in Bruckmühl / „Kennlern-Spaziergänge“ durch Bruckmühl geplant / Übersetzer gesucht

UPDATE (09.04.2022)
In der Turnhalle des Gymnasiums Bruckmühl leben mittlerweile knapp 80 Geflüchtete aus der Ukraine. In einem ersten Schritt hat die Asylhilfe einen Fahrdienst zu der „Erst-Hilfe-Kleiderkammer“ in Hinrichssegen organisiert, um die Neuankömmlinge mit dem Nötigsten zu versorgen. Daneben mussten zahlreiche Arzttermine organisiert werden.

In einem nächsten Schritt möchten wir gerne „Kennlern-Spaziergänge“ durch Bruckmühl anbieten. In einem kleinen Kreis sollen so die wichtigsten Anlaufstellen im neuen Lebensumfeld gezeigt werden. Geschäfte, Spielplätze, Verkehrsmittel – alles Wichtige wird dabei berücksichtigt. Wir bereiten dafür einen mehrsprachigen Ortsplan mit einer zusätzlichen Erläuterung der Einrichtung vor.

Für diese Spaziergänge suchen wir Ehrenamtliche, die sich dafür gerne Zeit nehmen. Ideal wäre es natürlich, wenn Russisch- oder Ukrainisch-Kenntnisse vorhanden sind, um die Kommunikation zu erleichtern.

Darüber hinaus suchen wir Übersetzer (Russisch und Ukrainisch), die zum Beispiel bei Arztbesuchen unterstützen können.

In einem weiteren Schritt möchten wir weitere Angebote wie Kinderbetreuung, Arbeitssuche oder Deutschkurse organisieren – gemeinsam mit den etablierten Institutionen in Bruckmühl

Wer mithelfen möchte, meldet sich bitte per Mail helfen@asylhilfe-bruckmuehl.de oder bufdi.bruckmuehl@gmail.com.

Vielen Dank an alle für die Unterstützung!

________________________________________________________________

UPDATE (01.04.2022)
Die Belegung der Turnhalle hat inzwischen begonnen, ca. 60 Geflüchtete leben inzwischen hier. In den kommenden Tagen werden mehr hinzukommen.
Im Moment organisieren wir einen Fahrdienst zu der „Erst-Hilfe-Kleiderkammer“ in Hinrichssegen, hier können sich alle mit dem Nötigsten eindecken. Dafür brauchen wir einerseits Fahrer von der Turnhalle nach Hinrichssegen sowie andererseits Betreuer für die Kleiderkammer. Wer hier mithelfen möchte, meldet sich bitte per Mail helfen@asylhilfe-bruckmuehl.de oder bufdi.bruckmuehl@gmail.com.

Weitere Angebote wie Kinderbetreuung, Arbeitssuche oder Deutschkurse können wir erst organisieren wenn klar ist, wer hier bei uns leben wird.

Vielen Dank an alle für die Unterstützung!

________________________________________________________________

Auch wir sind tief bestürzt über die Ereignisse in der Ukraine und das unglaubliche Leid, das durch den Krieg entstanden ist. Nach aktuellem Kenntnisstand wird die Turnhalle des Gymnasiums als offizielle Unterbringung in Bruckmühl umgebaut. Weitere Änderungen sind jederzeit möglich.

Wir als Asylhilfe möchten sehr gerne Unterstützung leisten, wenn Geflüchtete hier in Unterkünften leben. Diese Hilfe kann zum Beispiel in Form von Sachspenden, Kinderbetreuung, organisatorischen Dingen oder Suche nach Arbeitsplätzen erfolgen. Konkret lässt sich das aber erst sagen, wenn wir wissen, wer und wie viele der Kriegsflüchtlinge hier in Bruckmühl ankommen und auch erst mal bleiben. Dies ist zum jetzigen Zeitpunkt noch unklar.

Wer sich dieser Unterstützung anschließen möchte, kann sich gerne bei uns melden. Wir freuen uns sehr, wenn mehr „Köpfe und Hände“ bei der Umsetzung dabei sind. Auch über die Zusammenarbeit mit Vereinen vor Ort freuen wir uns sehr.

Wenn Sie bereits jetzt Sachspenden haben, lagern Sie diese bitte bei sich zu Hause, da wir keine Lagermöglichkeiten haben. Wir starten einen Aufruf zu konkreten Sachspenden über unsere Webseite, die Presse und alle weiteren Kontaktmöglichkeiten.

Es gibt bereits zahlreiche Geflüchtete in Bruckmühl, die privat untergekommen sind. Sollten Sie als betreuende Familie Fragen zu den alltäglichen Herausforderungen wie Sprachkurse und Arbeitsbeschaffung haben, helfen wir als Asylhilfe mit unserer jahrelangen Erfahrung gerne weiter. Am besten kontaktieren Sie uns per Mail: helfen@asylhilfe-bruckmuehl.de oder bufdi.bruckmuehl@gmail.com.

Wir freuen uns sehr, den Menschen, die zu uns kommen werden, Hilfe geben zu können – gemeinsam mit allen BruckmühlerInnen.

Kontakt:

Asylhilfe Bruckmühl
Rathaus Bruckmühl

Gewerbepark BWB 29
83052 Bruckmühl

www.asylhilfe-bruckmuehl.de

helfen@asylhilfe-bruckmuehl.de

Rückblick: Tolles Spendenergebnis und Fotos vom Benefizkonzert der Bands Funky Reflection, La Glu & MD Rocks

Am 18. Juni 2016 gab es in der Werkstattbühne Heufeld ein besonderes Schmankerl zu genießen.
Drei regionale Bands spielten für einen guten Zweck. Und es hat sich gelohnt! Es war ein wunderbarer Abend mit toller Musik – vielen Dank an die Werkstattbühne für den wundervollen Rahmen. 

MD Rocks – Benefizkonzert Asylhilfe Bruckmühl 18.06.2016 Werkstattbühne Heufeld (c) Andi Mittermüller, Werkstattbühne Heufeld
La Glu – Benefizkonzert Asylhilfe Bruckmühl 18.06.2016 Werkstattbühne Heufeld (c) Andi Mittermüller, Werkstattbühne Heufeld
Funky Reflection – Benefizkonzert Asylhilfe Bruckmühl 18.06.2016 Werkstattbühne Heufeld (c) Andi Mittermüller, Werkstattbühne Heufeld
Funky Reflection – Benefizkonzert Asylhilfe Bruckmühl 18.06.2016 Werkstattbühne Heufeld (c) Andi Mittermüller, Werkstattbühne Heufeld

Es spielten:

– MD ROCKS Deutsch-Pakistanisch-Nigerianisches Kooperationsprojekt
Von neu vertonten Volksliedern aus Pakistan über nigerianische Popmusik bis hin zu eigenen Stücken, hier ist der Beweis, dass Multi-Kulti lebt – und verdammt gut klingt

– LA GLU Acoustic Folk
Die Drei von La Glu sind eigentlich alte Hasen im Musikbusiness. Peter, Jörg und Stefan verweben Melodie, Text und Ton zu einem Klangteppich, in dem man versinken will.
Perlen der akustischen Folkmusik, Texte, die Innehalten lassen und Melodien aus der Feder von musikalischen Savants.
Zum Nachhören: La Glu auf soundcloud
https://soundcloud.com/la-glu

– FUNKY REFLECTION Funk/Jazz/Crossover
Seit 2013 machen Funky Reflection die Region unsicher. Die Jugendlichen spielen eigene Bearbeitungen bekannter Lieder – von alten jiddischen Klassikern wie ‚Bei mir bist du Shein‘ bis hin zu Metallica, alles wird gejazzt, gefunkt und geswingt.
Zum Nachhören: Funky Reflection bei Bayern 2
http://www.br.de/radio/bayern2/bayern/musik-fuer-bayern/musikfuerbayern-magazin-050616-100.html

 

Besonderer Dank der Asylhilfe Bruckmühl geht nicht nur an die Musiker aller drei Bands, sondern auch an die zahlreichen Besucher, die zu dem sensationellen Spendenergebnis in Höhe von 330 Euro beitrugen. Diese Einnahmen kommen komplett der Arbeit der Asylhilfe zugute.

Daniel Busse, Asylhilfebeauftragter Gemeinde Bruckmühl, übergibt die Spendeneinnahmen an die Asylhilfe Bruckmühl, in Vertretung Brigitte Paul.
Daniel Busse, Asylhilfebeauftragter Gemeinde Bruckmühl, übergibt die Spendeneinnahmen an die Asylhilfe Bruckmühl, in Vertretung Brigitte Paul.

 

Kleiderkammer für alle – wir öffnen auch für Deutsche, die unsere Hilfe brauchen

Dank der vielen großzügigen Spenden verfügen wir inzwischen über ein breites Angebot an sehr guter Kleidung. So konnten wir alle Flüchtlinge, die bisher bei uns sind, mit dem Nötigsten versorgen.

Doch es wird noch besser: Wir möchten nun ein Zeichen setzen, indem wir die Kleiderkammer auch anderen Bedürftigen öffnen.

Ab sofort ist deshalb unsere Kleiderkammer in der Bahnhofstraße 10 in Bruckmühl auch für alle die Bruckmühler geöffnet, die die hiesige „Tafel“ nutzen. Mit den Nutzungskarten, welche die „Tafel“ an Berechtigte ausgibt, können diese Menschen ab sofort auch die Kleiderkammer aufsuchen. Wir freuen uns auf Sie!

Öffnungszeiten und mehr finden sie hier.

Gemeinsam genießen: eine kulinarische Reise nach Westafrika am 16.01.2016

Fröhlich in Westafrika

Gelungenes Fest der Asylhilfe Bruckmühl

Die zweite „kulinarische Reise“ der Asylhilfe Bruckmühl wurde wieder für alle Teilnehmer ein fröhliches interkulturelles Fest. Unterstützt von Helferinnen hatten seit dem Morgen vier nigerianische Frauen aus Bruckmühl, „assistiert“ von einem Ehemann und fünf Kleinkindern ein opulentes und reichhaltiges Mahl nach heimischen Rezepten vorbereitet.

Köstliches Menü

Reis, Yamsporridge, Kochbananen, Hackfleisch mit Spinat, Hühnchen- und Fischstücke, alles sehr scharf gewürzt, standen in großen Töpfen und Schüsseln für die gut fünfzig Gäste bereit, die mit einem Glas Bissapsaft, einer aus getrockneten Hibiskusblättern hergestellten afrikanischen Spezialität, begrüßt worden waren. Neben bekannten (nichtalkoholischen!) Getränken aller Art standen auch Flaschen mit Kenkeliba parat, einer wirksamen Medizin gegen allerlei Krankheiten.

Während des Essens an den farbenfroh dekorierten Tischen fanden Fotos und Musik vom Band wegen Licht und Lärm wenig Beachtung, mit Applaus wurde aber der Gesang zur Gitarre eines Heufelder Nigerianers bedacht. Für die deutschen Teilnehmer war die informative Fotopräsentation der Organisatorin Erika Därr nach dem Essen sehr interessant, manch einer der insgesamt vierzehn erwachsenen Afrikaner ertrug aber die Bilder der erduldeten Vergangenheit nicht dauerhaft. Umso mehr zeigte sich danach die Freude und Erleichterung, nun gut angekommen und aufgenommen zu sein. Die Köchinnen hatten auch einen Tanz vorbereitet und die in Götting und Heufeld untergebrachten Landsleute machten schnell mit. Die kleinen Kinder wanderten von Arm zu Arm, gleich ob schwarz oder weiß und am Ende des Festes halfen alle mit, die Räume der Evangelisch Freikirchlichen Gemeinde für den sonntäglichen Gottesdienst wieder ordentlich zu hinterlassen.

AfrikaAbend-dorisWagner
Text und Foto (c) Doris Wagner

Aufruf: Regale, Kleiderständer & Co. gesucht

Derzeit sind wir dabei, in einem leerstehenden Raum in Bruckmühl ein Spendenlager aufzubauen, das voraussichtlich ab Mitte Januar verfügbar ist. Wir informieren Sie dazu sobald als möglich.

Für diesen Raum benötigen wir dringend noch Kleiderständer, Kleiderbügel, Schubkästen und Regale. Das gesamte Mobiliar sollte leicht auf und abbaubar sein, da wir voraussichtlich in einem Jahr wieder umziehen müssen. Wenn Sie entsprechende Möbel  für uns haben, melden Sie sich bitte per Mail unter asylhilfe@bruckmuehl.de bei uns. Wir danken herzlich.

Sobald der Raum hergerichtet ist, können wir dort Sachspenden entgegen nehmen und auch lagern, das wird voraussichtlich ab Mitte Januar möglich sein. Bis dahin bitten wir in dieser Hinsicht noch um Geduld, herzlichen Dank!

Ein Erfolg – unser Kleiderbasar im Oktober 2015

Wir sagen Danke für Ihre Spenden!

Am Samstag, dem 10.10.2015, veranstaltete die Asylhilfe Bruckmühl einen Basar für die männlichen Flüchtlinge in der Gemeinde. Dafür wurde am 08. und 09. Oktober gut erhaltene Winterbekleidung für Männer gesammelt, über die die Männer sich auf dem Basar am Samstag freuten.

Die Spendenbereitschaft war überwältigend groß und wir möchten uns, natürlich auch im Namen der Flüchtlinge, sehr herzlich bei Ihnen für Ihre Spenden bedanken. Die Männer sind nun hervorragend ausgerüstet und müssen den Winter nicht mit kurzen Hosen und Badeschlappen bewältigen.

-lichen Dank für Ihre Unterstützung.

Gespendete Winterkleidung für unsere Flüchtlinge. (c) C. Bruha
Gespendete Winterkleidung für unsere Flüchtlinge.                           © C. Bruha